Berühmte Albumcovers und was wirklich dahinter steckt

nirvana-nevermind

Originalcover © Universal Music. Bearbeitung: Aptitude

Es gab mal eine Zeit, vor iTunes, Spotify & Co, in der ein Albumcover noch wirklich etwas zählte. Als man noch in Plattenläden (!) ging und die Vinylschuber durchwühlte, um was Neues zu finden. In dieser Zeit kaufte ich tatsächlich oft Alben, nur weil mir das Cover gefiel. Klingt verrückt, aber so war das nun mal in dieser prähistorischen Epoche, auch bekannt als “die frühen 90er”.

Die britische Kreativagentur Aptitude hat nun, wie ich finde, eine großartige Idee gehabt und spekuliert, was eigentlich hinter diesen Fotos steckt, die man auf berühmten Alben sehen kann. Von den Beatles über Nirvana bis hin zu Justin Bieber ist so ziemlich für jede Generation etwas dabei. Also sogar für alle, denen das Cover nur als Thumbnail bekannt ist. Und es sind ein paar wirklich schöne Umkehrungen dessen dabei herausgekommen, was die Original-Cover eigentlich suggerieren.

Kontext ist King!

Meine Favoriten seht ihr unten. (Hier gehts zur kompletten Galerie >> Album Covers – The Bigger Picture)

the-beatles-abbey-road

Originalcover © EMI. Bearbeitung: Aptitude

adele-19

Originalcover © Indigo. Bearbeitung: Aptitude

Bieber-My-World

Originalcover © Universal Music. Bearbeitung: Aptitude

(Danke Andy! – H/T: ShortList)

Marvin Mügge

Marvin Mügge

Weltraumpräsident at Weltenschummler
Gonzo-Journalist. Hat als Einziger das Ende von Lost verstanden und eine hohe Trash-Toleranzgrenze. Serienaddict, Kinogänger, Medienkritiker, GIF-Sammler und gescheiterter Physiker. Gründer von Weltenschummler.
Marvin Mügge

@mueggemarvin

Freelance Journalist // Blog https://t.co/DUpcz185Ji // An den Social-Media-Tasten @BILDamSONNTAG // Movie Guy @turnon
This. https://t.co/q5jq7roLKZ - 2 Monaten ago
Marvin Mügge