Project Maelstrom: BitTorrent entwickelt einen P2P-Browser für ein dezentrales Internet

bittorrent-project-maelstrom

Image Credit: BitTorrent

BitTorrent möchte die Architektur des Internets verändern: Mit Project Maelstrom entwickelt das Unternehmen zur Zeit einen Browser, der ein P2P-Web ermöglichen soll. Websites würden dort nicht zentral auf einem festen Server liegen, sondern wie beim Filesharing über Torrents verteilt werden. Die Vorteile liegen auf der Hand: dezentrale Datendistribution sichert die Netzneutralität, Überwachungsmanöver der Geheimdienste werden erschwert, und die Daten bleiben beim User – nicht bei Großkonzernen.

“Project Maelstrom begins to answer that question with our first public release of a web browser that can power a new way for web content to be published, accessed and consumed. Truly an Internet powered by people, one that lowers barriers and denies gatekeepers their grip on our future.

If we are successful, we believe this project has the potential to help address some of the most vexing problems facing the Internet today. How can we keep the Internet open? How can we keep access to the Internet neutral? How can we better ensure our private data is not misused by large companies? How can we help the Internet scale efficiently for content?”

Nachteil: Publisher müssen eine gesonderte Version ihrer Website bereitstellen und in das Maelstrom-Netz einspeisen. Eine komplette P2P-Version des bestehenden Webs (also quasi eine P2P-Spiegelung des Internets) wird es nicht geben – dies wäre sowohl von der Datenmenge her als auch aus urheberrechtlichen Aspekten nicht umsetzbar. Außerdem existiert zur Zeit noch kein Domain Name System, das ein intuitives Ansteuern von Inhalten nach dem bekannten Schema “www.awesome-website.xyz” ermöglicht. Maelstrom-Content wird in Form von Torrents ausgeliefert und ist zunächst nur über kryptische Zeichenfolgen erreichbar. Für die im kommenden Jahr geplante Beta ist ein SDK geplant, das dieses Problem behebt.

Momentan befindet sich das Projekt noch im Alpha-Stadium, mitmachen geht nur über eine Einladung, die man hier beantragen kann.

Trotz der o. g. offensichtlichen Kinderkrankheiten beim Aufbau eines solchen Parallel-Internets finde ich die Idee grundsätzlich sehr spannend, sofern die Daten zusätzlich verschlüsselt werden. Insbesondere für Aktivisten und Journalisten würde Maelstrom eine Möglichkeit bieten, sich gegen Überwachung und Zensur zu schützen.

Lesezeichen:
The Verge: BitTorrent wants to change the way the web is built
TechCrunch: BitTorrent Opens Alpha For Maelstrom, Its New, Distributed, Torrent-Based Web Browser

Marvin Mügge

Marvin Mügge

Weltraumpräsident at Weltenschummler
Gonzo-Journalist. Hat als Einziger das Ende von Lost verstanden und eine hohe Trash-Toleranzgrenze. Serienaddict, Kinogänger, Medienkritiker, GIF-Sammler und gescheiterter Physiker. Gründer von Weltenschummler.
Marvin Mügge

@mueggemarvin

Freelance Journalist // Blog https://t.co/DUpcz185Ji // An den Social-Media-Tasten @BILDamSONNTAG // Movie Guy @turnon
This. https://t.co/q5jq7roLKZ - 2 Monaten ago
Marvin Mügge