Da lebt scheinbar etwas im Meer, das Weiße Haie frisst. Srsly.

shocked-2

Es gibt immer einen größeren Fisch im Becken: Australische Wissenschaftler haben während eines Routine-Projekts, bei dem sie die Bewegungen eines Weißen Hais tracken wollten, entdeckt, dass ein drei Meter großes Prachtexemplar der Gattung “Carcharodon carcharias” von irgendetwas gefressen wurde. Jepp, ihr habt richtig gelesen. Da lebt scheinbar etwas im Meer, das Weiße Haie frisst.

Der Sensor, den sie dem Menschenhai eingepflanzt hatten, registrierte in mehr als 600 Metern Tiefe plötzlich einen langfristigen Temperaturanstieg, der nur dadurch zu erklären ist, dass der Weiße Hai von etwas verdaut wurde.

Das wars dann mit meiner Taucherkarriere.

UPDATE: Die Leutz bei Sploid haben rausgefunden, was für ein Viech den Weißen Hai gefressen hat. Ein anderer, wirklich großer, – sehr großer – Weißer Hai. Kein Godzilla, Kein Riesenkrake. Einfach ein 2-Tonnen-Prachtstück von einem Kannibalen-Hai o_O.

>> Mystery solved: This is the monster that ate that great white shark

(Video Direktlink für Mobiluser)

[via Sploid]

Marvin Mügge

Marvin Mügge

Weltraumpräsident at Weltenschummler
Gonzo-Journalist. Hat als Einziger das Ende von Lost verstanden und eine hohe Trash-Toleranzgrenze. Serienaddict, Kinogänger, Medienkritiker, GIF-Sammler und gescheiterter Physiker. Gründer von Weltenschummler.
Marvin Mügge

@mueggemarvin

Freelance Journalist // Blog https://t.co/DUpcz185Ji // An den Social-Media-Tasten @BILDamSONNTAG // Movie Guy @turnon
"Klumquamperfekt". Thanks for making my day @aruetzel. ❤️ https://t.co/OvyUKWofBT @SPIEGELONLINE - 4 Tagen ago
Marvin Mügge